Aktuelle Meldungen:

Handout Regeländerungen 2016/2017

29. Juni 2016

Liebe Schiedrichterkollegen/innen,

im unten aufgeführtem Link könnt ihr euch ein Handout mit einer Kurzfassung der Regeländerungen für die kommende Saison 2016/2017 ansehen und herunterladen. Noch einmal der Hinweis das diese neuen Regeln zum 01.07.2016 in Kraft treten. Wir bitten euch alle gemeinsam diese Regeln umzusetzen, um ein gutes Bild für unsere Gruppe abzugeben. Wir wünschen euch bei der Umsetzung viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei euren Entscheidungen.

dfb_regelanderungen_2016_handout.pdf

***

News vom Lehrwart

18. Juni 2016

Hallo liebe Schiedsrichterkameradinnen und Kameraden,

die Saison im Herrenbereich ist Geschichte und die Entscheidungen über Auf-und Abstieg sind für die Mannschaften gefallen. Doch auch für unsere qualifizierten Schiedsrichter stehen die Ergebnisse nun fest. Hier konnte unsere Gruppe sehr gut abschneiden und überzeugende Leistungen vorweisen. Erfreulicherweise haben wir keinen Absteiger aus den Leistungsklassen und dürfen unserem Schiedsrichter Bastian Döhler zu seinem Aufstieg in die Landesliga gratulieren. Wehmütig müssen wir jedoch das altersbedingte Ausscheiden unseres Schiedsrichterkameraden Steffen Reißmann sowie den beruflich bedingten Verzicht der Kameraden Hoffmann und Herbst hinnehmen. Im BAW-Kreis konnte Nicholas Rennert aufsteigen und wird nächstes Jahr in der Bezirksliga pfeifen. Wir dürfen den ausscheidenden Kameraden für Ihren Einsatz danken und wünschen unseren Qualifizierten für die anstehenden Lehrgänge und die neue Saison viel Erfolg und gut Pfiff!

Auf Grund von Regeländerungen, hoffe ich Euch möglichst zahlreich am kommenden Freitag zum Lehrabend in Dietersdorf begrüßen zu dürfen. Hier kann auch der Regeltest der Leistungsprüfung noch nachgeholt werden. Einen Ausweichtermin für die Laufprüfung werden wir noch zeitnah bekanntgeben.

Mit sportlichen Grüßen euer Lehrwart Frank Kaiser

***

Leistungsprüfung mit Grillfest

6. Juni 2016

Hallo zusammen,

am Samstag den 11.06.2016 um 9:00 Uhr findet unsere alljährliche Leistungsprüfung mit anschließendem Grillfest statt.

Diesmal neu auf dem Schulgelände in Untersiemau.

Wir bitten um ein zahlreiches Erscheinen.

Im voraus schon mal vielen Dank allen Helfern die wie jedes Jahr für Salate und Kuchen sorgen.

***

Lehrabend 28.05.2016 Satzungsänderungen 01.07.2016 / Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen (Regel 12)

6. Juni 2016

Satzungsänderungen ab dem 01.07.2016
Nachweis der Spielberechtigung
2
Vorlage der Spielberechtigungen
Die Spielberechtigungen für die mitwirkenden Spieler sind bei allen Spielen vor Spielbeginn
dem Schiedsrichter vorzulegen. Für Spieler, für die diese nicht vor dem Spiel vorgelegt
werden kann, ist die Spielberechtigung bis spätestens 15 Minuten nach Spielende
unaufgefordert dem Schiedsrichter vorzulegen.
Spielberechtigungen
Die Spielberechtigung ist bei allen Spielen (Erwachsenen- und Jugendbereich) durch die
ordnungsgemäße Spielberechtigungsliste im SpielPlus (ESB), auf der das Foto (Passbild
mit Schulterbereich) des mitwirkenden Spielers hochgeladen worden ist nachzuweisen.
Entspricht das Foto nicht den Vorgaben (Passbild mit Schulterbereich), so ist der Verein in der
Übergangsphase formlos darauf hinzuweisen. Ein diesbezüglicher Hinweis an den Spielleiter ist
sinnvoll. Ist der Spieler auf dem Bild nicht identifizierbar, hat der SR eine Meldung zu verfassen
und den Verein davon in Kenntnis zu setzen.

Alternativ kann die Spielberechtigung durch…
a. ordnungsgemäßen Spielerpass (aktuelles Lichtbild, Name und Vorname(n), Geburtsdatum,
eigenhändige Unterschrift, Beginn der Spielberechtigung und eventuell ihre Befristung,
Passnummer/Vereinsnummer, Name des Vereins und Vereinsstempel, der das Lichtbild mit dem
Spielerpass verbindet)
b. eine Spielberechtigungsbescheinigung des Verbandes mit einem Lichtbildausweis
(Jugendbereich: Bestätigung der Identität durch den Mannschaftsverantwortlichen)
c. den Ausdruck der Detail-Spielberechtigung aus Pass-Online mit
dem BFV-Logo in Verbindung mit einem Lichtbildausweis (Jugendbereich:
Bestätigung der Identität durch den Mannschaftsverantwortlichen) nachgewiesen
werden.
In den Fällen b + c hat sich im Erwachsenenbereich der Spieler zugleich
persönlich beim Schiedsrichter vorzustellen.

In den Fällen b + c ist im Jugendbereich nur die Identität zu bestätigen,
da ja das Spielrecht bereits durch die Spielberechtigungsbescheinigung
des Verbandes bzw. die Detail-Spielberechtigung aus Pass-Online
bescheinigt wird.
Bestätigt ein Mannschaftsverantwortlicher Identität und Spielrecht, ist
der Schiedsrichter verpflichtet, dies mittels Meldung zu vermerken
und den Verein zu informieren (auch in den Fällen b + c im
Jugendbereich).
Keinesfalls kann ein Schiedsrichter zusätzlich die Vorlage der
Spielerpässe verlangen, wenn ein Verein die betreffenden Fotos im
SpielPlus hochgeladen hat.

Kommt ein Jugendspieler bei den Erwachsenen zum Einsatz, gelten die
dortig gültigen Bestimmungen. Ist ein Spielerpass nicht ordnungsgemäß
und kann dieser nicht vor Ort in ordnungsgemäßen
Zustand gebracht bzw. die Spielberechtigung nicht anderweitig
nachgewiesen werden, ist der nachfolgende Punkt zu beachten!

Verhalten bei Nichtvorlage der Spielberechtigung
Bei Spielern, bei denen die ordnungsgemäße Spielberechtigung nicht
fristgerecht beim Schiedsrichter nachgewiesen wurde, muss der im
ESB/Spielbericht eingetragene Mannschaftsverantwortliche gegenüber dem
Schiedsrichter die Identität und das Spielrecht des Spielers bestätigen.
Hierüber hat der Schiedsrichter eine Meldung zu verfassen.
Im Erwachsenenbereich hat sich der Spieler zusammen mit dem
Mannschaftsverantwortlichen persönlich beim SR vorzustellen.
Eine bloße Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises ist nicht mehr
möglich. Die Bestätigung des Mannschaftsverantwortlichen ist bindend.
Wird die Spielberechtigung nach dem Spiel ordnungsgemäß
nachgewiesen, entfällt diese Meldung natürlich.

Gesichtskontrolle
Die bisher obligatorische Gesichtskontrolle im Jugendbereich wird zum
01.07.2016 gänzlich entfallen.
Spiele ohne ESB
Bei Spielen, bei denen der ESB nicht angewendet werden kann, haben
beide Mannschaften eine Spielerliste (mit Angaben
von Rückennummer, Name, Vorname, Passnummer bzw. Geburtsdatum der
am Spiel teilnehmenden Spieler) oder einen ESB-Ausdruck aus SpielPlus zu
erstellen.
Diese/Der Spielerliste/ESB-Ausdruck ist durch den
Mannschaftsverantwortlichen zu unterschreiben (Bestätigung der Richtigkeit
der Angaben) und dem Schiedsrichter vor Spielbeginn zu übergeben.

Spiele ohne ESB
Ein Spieler, der zu Beginn des Spiels nicht auf der/dem Spielerliste/ESBAusdruck
steht, hat sich vor seiner erstmaligen Einwechslung
zusammen mit dem Mannschaftsverantwortlichen persönlich beim
Schiedsrichter (an der Seitenlinie) vorzustellen.
Der Schiedsrichter hat diese Person dann nach dem Spiel auf der Liste zu
ergänzen.
Diese Spielerliste/ESB-Ausdruck muss vom Schiedsrichter nach Prüfung der
Angaben im ESB spätestens am folgenden Werktag hochgeladen werden.
Die/Der Spielerliste/ESB-Ausdruck dient nur der Feststellung der am Spiel
teilnehmenden Spieler.
Sie ersetzt nicht den Nachweis der Spielberechtigung.

Sollten für die eingesetzten Spieler am Spielort keine Spielberechtigungen
vorgelegt werden können (z.B. ordnungsgemäßer Spielerpass), hat
der SR zu Hause im ESB die Spielberechtigungen zu prüfen.
Für den Fall, dass im SpielPlus keine Fotos dieser Akteure hochgeladen sind,
muss der SR eine gesonderte Meldung erstellen.
Abschluss / Freigabe des ESB
Den elektronischen Spielberichtsbogen hat der Schiedsrichter innerhalb
einer Stunde nach Spielende abzuschließen und freizugeben. Ist dies nicht
möglich, so muss er den Heimverein informieren, damit dieser
das Spielergebnis meldet.
In diesem Fall muss der elektronische Spielberichtsbogen spätestens am
zweiten Werktag nach dem Spiel vollständig abgeschlossen sein.

Meldungen
Bei allen Verbandspielen, Toto-Pokalspielen und Freundschaftsspielen
unterhalb der Verbandsligen, hat der Schiedsrichter ab
01.07.2016 die Meldung auf elektronischem Weg spätestens am
nächsten Werktag dem Spielleiter, dem/den betroffenen Verein/-en,
dem zuständigen Sportgericht sowie den betreffenden SR-Organen zu
senden und im ESB hochzuladen
Bei allen Spielen mit Beteiligung einer Mannschaft der Verbandsligen gilt
weiterhin die Frist von 24 Stunden. Zudem ist die Meldung in solchen
Fällen, wie gewohnt, an den Verbandsanwalt zu senden.

§ 63 Aufgaben des Schiedsrichters (SpO)
2.3 Bei allen Verbandspielen, Toto-Pokalspielen und Freundschaftsspielen
unterhalb der Verbandsligen, hat der Schiedsrichter die Meldung über
Vorkommnisse und Feldverweise auf Dauer (FaD) auf elektronischem Weg
spätestens am zweiten nächsten Werktag in Abschrift dem Spielleiter und
dem betroffenen Verein zu zuleiten.
2.4 Eventuelle Sonderberichte können durch den Schiedsrichter auch zu
Hause erstellt werden. Diese Sonderberichte sind vom Schiedsrichter dem
elektronischen Spielbericht spätestens am zweiten nächsten Werktag als
PDF-Dokument beizufügen.

2.5. Bei Nichtverwendung des elektronischen Spielberichts sind die
Sonderberichte bzw. Meldungen am zweiten nächsten Werktag nach dem
Spiel auf postalischem Weg zusammen mit dem Spielbericht zu versenden.
6. Den elektronischen Spielberichtsbogen hat der Schiedsrichter innerhalb
einer Stunde nach Spielende abzuschließen und freizugeben. Ist dies nicht
möglich, so muss er den Heimverein informieren, damit dieser das
Spielergebnis meldet. In diesem Fall muss der elektronische
Spielberichtsbogen am zweiten nächsten Werktag vollständig abgeschlossen
sein.

Änderung der Schiedsrichterordnung
4) Ein Schiedsrichter kann jederzeit seinen Verein wechseln. Dabei ist zu
beachten, dass der abgebende Verein seine Zustimmung geben muss. Dies
hat innerhalb von 14 Tagen zu erfolgen. Falls der abgebende Verein seine
Zustimmung verweigert, ist dieser aufzufordern eine schriftliche Begründung
vorzulegen. Ob die Begründung ausreichend ist, entscheidet der VSA.
§ 18
(1) Ein als Spieler gesperrter Schiedsrichter ist während der Sperrzeit
auch als Schiedsrichter suspendiert.
Ein gesperrter Schiedsrichter ist als Spieler gesperrt. Ein als Spieler
gesperrter Schiedsrichter ist während der Sperrzeit auch als
Schiedsrichter suspendiert.

Änderung der Richtlinie für den A-Junioren-Pokal
5. Alle Spiele finden grundsätzlich im KO-System statt. Auf Kreisebene
kann in den ersten zwei Runden davon abgewichen und in Turnierform
gespielt werden. Bei unentschiedenem Spielstand nach regulärer
Spielzeit wird das Spiel ohne Verlängerung sofort durch
Elfmeterschießen entschieden. Für das Landesfinale mit sechs
Teilnehmern ergeht eine eigene Ausschreibung.
Änderung der Richtlinien für den BAU - Pokal der U 15 (C-Jun.)
7. Alle Spiele finden grundsätzlich im KO-System statt. Auf Kreisebene
kann in den ersten zwei Runden davon abgewichen und entweder in
Rundenspielen oder in Turnierform gespielt werden. Bei
unentschiedenem Spielstand nach regulärer Spielzeit wird das Spiel
ohne Verlängerung sofort durch Elfmeterschießen entschieden.

10 Verstöße nach Regel 12
Treten Beinstellen
Anspringen
Stoßen
Rempeln
Spucken
oder
Werfen
Bedrängen
absichtliches
Handspiel
Halten
(Aufstützen)
Schlagen

Vergehen und die Folgen
Erfolgt eines der zehn Vergehen im eigenen Strafraum, ist dies durch
einen Strafstoß zu ahnden.
Voraussetzung ist, dass der Ball zum Zeitpunkt des Vergehens im Spiel
war.
Der direkte Freistoß wird an der Stelle ausgeführt, an der sich das Vergehen ereignete.

Vergehen und die Folgen
Ein Torwart verursacht einen indirekten Freistoß, wenn er:
• den Ball mehr als sechs Sekunden lang in seinen Händen hält,
bevor er ihn für das Spiel freigibt,
• nachdem er den Ball freigegeben hat, ihn erneut mit der Hand
berührt, bevor ein anderer Spieler den Ball berührt hat,
• er den Ball mit der Hand berührt, den ihm ein Mitspieler
absichtlich und kontrolliert mit dem Fuß zugespielt hat.

Vergehen und die Folgen
Voraussetzung ist, dass der Ball zum Zeitpunkt des Vergehens
im Spiel war.
Der indirekte Freistoß wird an der Stelle ausgeführt, an der
sich das Vergehen ereignete.

Vergehen und die Folgen
Ein Torwart verursacht einen indirekten Freistoß, wenn er:
• den Ball mehr als sechs Sekunden lang in seinen Händen hält,
bevor er ihn für das Spiel freigibt,
• nachdem er den Ball freigegeben hat, ihn erneut mit der Hand
berührt, bevor ein anderer Spieler den Ball berührt hat,
• er den Ball mit der Hand berührt, den ihm ein Mitspieler
absichtlich und kontrolliert mit dem Fuß zugespielt hat.

***

Betreff: Relegationsspiele

28. Mai 2016
Hallo zusammen,
in der VSA-Info 4/2016 hat der  VSO daraufhingewiesen, dass bei Relegationsspielen auch von den Schiedsrichtern -bei freiem Eintritt- der BFV-Sozial-Euro erhoben wird.
Dies zur Information.
Viele Grüße
Wolfgang Klerner
KSO

***

SR-Gruppe Coburg-Ebern trauert

2. Mai 2016

teaserbox_42634135.jpgDie SR-Gruppe Coburg-Ebern trauert um den Bezirksjugendleiter Thomas Eichelsdörfer

der plötzlich und unerwartet im Alter von 49 Jahren verstarb und spricht der Familie des Verstorbenen ihr Beileid aus.

***

Änderung Leistungsprüfung

24. April 2016

Dieses Jahr findet wie in der letzten Pflichtsitzung bekannt gegeben unsere Leistungsprüfung nicht wie gewöhnlich in Coburg am Anger sondern auf dem Schulsportgelände in Untersiemau statt. Näheres wird bestimmt in der nächsten Pflichtsitzung im Mai erläutert.

***

Erinnerung Trainingsanzüge

24. April 2016

Letzter Aufruf! Wer noch gerne einen unserer Schiedsrichter-Trainingsanzüge, das T-Shirt oder das Polo-Shirt der Schiedsrichtergruppe Coburg-Ebern möchte, soll sich bitte bei Steffen Reißmann oder Obmann Thomas Valtin melden. Hier gilt die Nachfrage bestimmt den Preis. Die unten aufgeführten Preise gelten somit nur als Richtlinie und sind nicht verbindlich. Wenn sich jedoch zu wenige Interessenten melden kann eine Nachbestellung eventuell auch ausfallen!

Trainingsanzug: 59,00 €

T-Shirt: 21,00 €

Polo-Shirt: 25,00 €

***

Vorbereitung für die nächste Pflichtsitzung

16. April 2016

Für unsere nächste Pflichtsitzung am Freitag den 22.04.2016 hat uns unser Lehrwart Frank Kaiser wieder ein paar Regelfragen für euch zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Grübeln und die Antworten gibt es bei der nächsten Pflichtsitzung zu erfahren.
Regelfragen zum Torwartspiel:

1. In einem Kreisklassenspiel versäumt es der Schiedsrichter, rechtzeitig vor Spielbeginn die Kleidung zu kontrollieren. Als er auf das Spielfeld kommt, erkennt er, dass der Torwart von Mannschaft A einen orangen Sweater trägt und die Mannschaft B in hellroten Farben spielen will. So ist eine Unterscheidung nur schwer möglich. Wie verhält sich der Schiedsrichter?

2. Der Torwart hat den Ball innerhalb seines Strafraumes mit der Hand gefangen. Er legt ihn vor sich auf den Boden und macht keinerlei Anstalten, den Ball mit dem Fuß zu spielen. Was nun?

3. Wann ist der Ball beim Abschlag durch den Torwart im Spiel?

4. Ein Spieler wirft den Ball bei einem Einwurf zu seinem Torwart. Dieser nimmt den Ball innerhalb seines Torraumes in die Hand. Entscheidung?

5. Ein indirekter Freistoß für die angreifende Mannschaft wird auf der Torraumlinie ausgeführt. Wo dürfen sich die Abwehrspieler und insbesondere der Torwart hinstellen?

6. Vor einem Abschlag prallt der Torwart den Ball einige Male auf den Boden und hält ihn dann auf der offenen Handfläche.
Jetzt spitzelt ihm ein Angreifer den Ball mit dem Fuß weg, ohne dass er die Hand dabei berührt. Was nun?

7. Bei einem Zweikampf verletzten sich Torwart und Feldspieler. Der Torwart wird auf dem Feld, der Spieler hinter dem Tor behandelt. Darf der Feldspieler nun noch in derselben Spielruhe wieder auf das Spielfeld kommen?

8. Als der Ball bei einem Eckstoß vor das Tor kommt, wird der Torwart im Kampf um den Ball ca. 7m vor dem Tor von einem Angreifer korrekt gerempelt. Er kann den Ball fangen, kommt aber zu Fall. Jetzt wirft er den Ball heftig gegen den Kopf des Angreifers. Entscheidungen?

9. Beim Strafstoß steht der Torwart auf der Torlinie, springt dann aber deutlich bevor der Ball gespielt ist ca. 2m nach vorn und kann den Ball dann abwehren. Wie ist zu verfahren?

10. Als der Torwart den Ball gefangen hat, hält er ihn einige Zeit in den Händen, geht ein paar Schritte und beobachtet seine Mitspieler. Jetzt ruft der Schiedsrichter laut und deutlich: „Geben Sie den Ball frei!“ Der Torwart jedoch hält
den Ball noch einige Sekunden in den Händen, ohne ihn abzuspielen.

***

Wichtige Info!!!!!!

2. April 2016

Kostenpool Verwalter Georg Skliwa

hat ab sofort eine neue @mail Adresse.

Bitte beachten.

skliwa@gmx.de

***